Archiv für den Tag: Juni 14, 2021

camping niederlande

Camping Niederlande – Der Osten

Sobald man Randstad den Rücken zuwendet, wird die Gegend ländlicher. Mit Ausnahme städtischer Ansiedlungen wie Nijmegen, Arnhem oder Enschede beherrschen im östlichen Teil der camping Niederlande Bauernhäuser, Felder und Wälder das Bild. Die Mehrheit der Touristen besucht dieses Gebiet denn auch, um sich in der Natur zu erholen, etwa im größten Nationalpark des Landes, De Hoge Veluwe.

camping niederlande

Einst erstreckte sich die Provinz Overijssel von der deutschen Grenze bis zum IJsselmeer. Doch dann begann man im Jahr 1942 mit der Trockenlegung des südlichen Teils dieses Binnensees, so dass 1975 ein neues, 480 qkm großes Gebiet entstand, die Provinz Flevoland, zu der auch die beiden ehemaligen Inseln Urk und Schokland gehören. Overijssel und Flevoland sind ausgesprochene Wasserparadiese. Auf einem Großteil der Flüsse und Seen kann man wunderbar segeln, rudern oder Kanu fahren.

Entlang der IJssel, des Flusses, der der Provinz den Namen gibt, finden Sie eine große Zahl ehemaliger Hansestädte wie Zutphen, Deventer, Zwolle und Kampen mit größtenteils intakten Stadtkernen.

Amersfoort

Die Stadt an der Eem wächst so schnell wie kaum eine andere in Holland.

Aufgrund dieses raschen Bevölkerungszuwachses wird eine Neubausiedlung nach der anderen gebaut. Städtebaulich besonders interessant ist das Kattenbroek-Viertel, in dem der indisch-niederländische Architekt Ashok Bhalotra seinen farbigen Ideen freien Lauf ließ.

Tabak und Bier sorgten schon im Mittelalter für Reichtum in der Hansestadt an der Eem. Das Zentrum mit dem Grachtenring und den zahlreichen Gässchen ist noch gut erhalten. Insgesamt zählt Amersfoort mehr als 350 denkmalgeschützte Bauten.